Projektinformation Kulturregion Bayern-Böhmen 2017

 

Das Projekt Kulturregion Bayern – Böhmen 2017 dient zum kulturellen Austausch in der Kultur- und Tourismusregion Zwiesel / Bayerisch Eisenstein, Landkreis Regen, Niederbayern, an der Grenze zur Tschechischen Republik.

Das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat (StMFLH) geförderte und vom Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee umgesetzte Projekt zum grenzüberschreitenden kulturellen und touristischen Austausch in der Kultur- und Tourismusregion Zwiesel / Bayerisch Eisenstein ist mit über 30 Veranstaltungen breit gefächert und attraktiv.

Die Grenzregion um Zwiesel, Bayerisch-Eisenstein und Železná Ruda ist prädestiniert für dieses Projekt, denn diese Kommunen haben ein ausgeprägtes grenzüberschreitendes Potenzial und sind mit großen kulturellen, naturräumlichen und touristischen Traditionen und Angeboten, insbesondere als Arberregion, als Orte mit Glastradition und am Nationalpark Bayerischer Wald / Šumava überregional bekannt. Zudem verbindet Bayerisch Eisenstein und Böhmisch Eisenstein (Železná Ruda) ein Bahnhof, durch den die Staatsgrenze verläuft – einmalig in Europa. Als Gastgeber der bayerischen Landesausstellung 2007 mit dem Thema „Bayern und Böhmen – 1500 Jahr Nachbarschaft“ hat die Stadt Zwiesel das verbindende in der Geschichte hervorgehoben.